Mehr Leads generieren mit einem Chatbot – wie funktioniert das?

Inhaltsverzeichnis

Über diesen Guide

Es wurde lange an der Website beziehungsweise Landingpage gearbeitet, konzipiert und gefeilt, aber trotzdem stimmt die Conversion-Rate nicht und Leads kommen auch zu wenige rein? Die Gründe, warum auf einer Landingpage nicht konvertiert wird können vielfältig sein. Daher haben wir die häufigsten Gründe herausgesucht und aufgelistet. Zudem erfahren Sie in diesem Artikel, inwiefern ein Chatbot bei besagtem Problem unterstützen kann.

Es wurde lange an der Website beziehungsweise Landingpage gearbeitet, konzipiert und gefeilt, aber trotzdem stimmt die Conversion-Rate nicht und Leads kommen auch zu wenige rein? Die Gründe, warum auf einer Landingpage nicht konvertiert wird können vielfältig sein. Daher haben wir die häufigsten Gründe herausgesucht und aufgelistet.

Doch für jedes Problem gibt es bekanntlich eine Lösung. Und eben diese Lösung kann in vielen Fällen ein KI-Chatbot sein. Denn neben Vorteilen, die allgemein bekannt sind, wie eine 24/7-Verfügbarkeit oder Antworten innerhalb weniger Sekunden, kann ein KI-Chatbot den Nutzer ebenso von einem passiven Beobachter in einen aktiven Website-Besucher verwandeln, der sich die Inhalte auswählt, die er sehen und erfahren möchte. Noch mehr Potenziale, die ein KI-Chatbot in Bezug auf Lead-Generierung und Conversion-Rates bereithalten gibt’s in diesem Blog-Artikel.

--> Tipp: Wer direkt wissen möchte, wie Lead-Generierung mittels KI-Chatbot in der Praxis umgesetzt wird, kann sich die Case-Study von VELUX anschauen.

Um zu starten, ist es sinnvoll kurz die jeweilige Definition zu einem Lead und der Conversion-Rate zu geben: 

Was ist ein Lead?

Laut Definition ist ein Lead die Angabe von Kontaktdaten durch einen potenziellen Kunden. Bekräftigt der potenzielle Kunde zusätzlich sein Interesse spricht man von einem "qualified Lead". Qualified Leads spielen vor allem im B2B-Marketing und -Sales eine große und wichtige Rolle.

Wichtig zu beachten ist, dass jedes Unternehmen meist ein individuelles Verständnis und eine eigene Definition davon hat, was als Lead oder als qualified Lead gilt, in der Regel wird auch zwischen MQL, also Marketing qualified Lead und SQL, sprich Sales qualified Lead, differenziert.

Was ist die Conversion-Rate?

Die Conversion-Rate oder auch Konversionsrate / Umwandlungsrate beschreibt prozentual wie viele Website-Besucher konvertiert sind. Sprich wie viele der Website-Besucher haben ein bestimmtes Ziel erreicht. Die Ziele variieren dabei von Unternehmen zu Unternehmen. Bei einigen Website ist der Kauf eines Produkts ein Ziel, bei anderen die Anmeldung zum Newsletter. Eine Website hat meist mehrere Ziele.

Warum konvertiert die Landingpage nicht?

Was sind also nun möglich Fehlerquellen bei Websites, die zu wenig Leads generieren oder bei denen die Conversion-Rate nicht stimmt?

Zu wenig organische Seitenzugriffe auf der Website

Wenn die Besucherzahl gering ist oder stetig sinkt, dann hängt das in häufigen Fällen mit SEO-Aspekten zusammen. SEO steht für Search Engine Optimization oder auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Ziel der Suchmaschinenoptimierung in Bezug auf Ihre eigene Website ist es bei Google möglichst weit oben “gerankt” zu werden.

Ein Chatbot kann diese Punkte insofern optimieren, als dass jede Verbesserung auf der Website als positives Signal von der Suchmaschine bewertet wird. Wenn User nicht mehr so häufig abspringen, z.B., weil der Chatbot ihre Fragen beantwortet und somit den eigentlich Intent des Nutzers erfüllt, also die Absicht, mit der er Ihre Seite aufgerufen hat.

Zudem steigert ein KI-Chatbot nachweislich die Seitenverweildauer eines Nutzers. Auch dies wirkt sich positiv auf den SEO-Score eine Seite aus. Interagiert ein Nutzer mit einem Chatbot oder wird dank Tipps seitens des Chatbots auf ihrer Website erfolgreich navigiert, verlängert sich automatisch die Verweildauer. Dies wertet die Suchmaschine so, dass Ihre Website von Relevanz zu sein scheint und dies ist ein elementarer Punkt, wenn das Ranking verbessert werden soll.

Guter Traffic aber schlechte Conversion-Rate und zu wenig Leads?

Auch bei gutem Traffic und einer hohen Besucherzahl auf der Website gibt es zahlreiche Gründe dafür, warum kaum Leads generiert werden und die Conversion-Rate nicht steigt:

Zu viele Wahlmöglichkeiten

Es sollten nicht zu viele Details von Anfang an gegeben werden, die der Nutzer auf den ersten Blick nicht benötigt. Das verwirrt unnötig. Doch gerade bei komplexen und erklärungsbedürftigen Produkten oder Prozessen ist es häufig erforderlich viele Informationen von Anfang an zu geben.
Um den Nutzer aber nicht zu überfordern, könnte man mittels eines Chatbots dem Nutzer genau die Infos geben, die er in dem Moment benötigt. Der Nutzer erhält eine passgenaue Antwort auf sein individuelles Anliegen und muss sich nicht lange durch die Website klicken.

Zu lange Texte

Ähnlich wie das Problem mit zu vielen Wahlmöglichkeiten. Der User erhält schlichtweg zu viel Input auf einmal. Man kann nicht von Nutzern erwarten, dass sie sich durch lange Texte kämpfen. Und auch wenn durch Zwischenüberschriften und Absätze gegliedert wird, kann es manchmal trotzdem zu viel sein. Lassen Sie den User selbst entscheiden wieviel er lesen möchte und zu welchen Themen er lesen möchte – dies kann mit einem Chatbot realisiert werden. So kann der Chatbot z.B. direkt in einem kleinen Popup-Fenster fragen ob Hilfe benötigt wird. Wodurch der Nutzer seine Frage schnell beantwortet bekommt, ohne, dass er sich durch den gesamten Text “kämpfen” muss.

Mangel an Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Insbesondere wenn ein Website-Besucher die angebotenen Produkte oder das Unternehmen noch nicht kennt, muss das Vertrauen und die eigene Glaubwürdigkeit noch gestärkt werden. Dies funktioniert zum einen natürlich durch Gütesiegel, Garantien, Nutzerberichte oder Testimonials.

Vertrauen in Ihre Marke kann jedoch auch durch einen Chatbot gestärkt werden, wenn dieser Markenkonform agiert und Zweifel und Sorgen durch kompetente Beratung und Antworten innerhalb weniger Sekunden aus dem Weg räumt.

Erklärungsbedürftiges Produkt

Der Website-Besucher wird verwirrt und nicht überzeugt, weil das Produkt etwas komplex ist. Es tun sich spontan Fragen auf. Nicht jeder Nutzer möchte sich nun jedoch durch langatmige Kontaktformulare klicken, um ein kleines Verständnisproblem zu klären. Da versucht er es eventuell lieber bei der Konkurrenz. Kommt man dem Nutzer vorher aber mit einem Chatbot entgegen, bei dem ein Klick und das Tippen der Frage ausreicht, um in Sekundenschnelle eine Antwort zu erhalten, könnte der Absprung verhindert werden.

Statische, „langweilige“ Website – der Nutzer bleibt in der Rolle des passiven Beobachters

Auch, wenn die Texte ansprechend gestaltet sind, die Überschriften passen und der CTA klar formuliert ist – einige Nutzer werden sich trotzdem nicht aktiv involvieren. Denn mal ehrlich, wie viele LPs mit halbwegs attraktiven Angeboten und klaren CTAs sieht ein Nutzer am Tag? Vermutlich einige. Die Aufnahme von Informationen ist begrenzt und wenn die LP zwar ansprechend gestaltet ist, sich aber trotzdem nicht abhebt von anderen (was häufig der Fall ist), bleibt der User einfach passiv. Aufgeweckt werden, könnte der User durch einen Chatbot, der ihn aktiv anspricht und zur Interaktion auffordert. So würde sich die Landingpage visuell als auch inhaltlich klar abheben.

Abgesehen von möglichen Problemen, die ein Chatbot lösen kann...

Was kann ein Chatbot noch konkret verbessern und vereinfachen?

Automatisierte Lead-Generierung

Ein KI-Chatbot kann 24/7 nicht nur einen Lead-Prozess anstoßen, sondern besagte Leads auch automatisiert generieren und, wenn gewünscht, an ein CRM-System, wie Hubspot weiterleiten. Dies vereinfacht den Prozess der Lead-Generierung stark: So fragt der KI-Chatbot automatisiert die benötigten Daten, wie z.B. Name, E-Mial-Adresse und Telefonnummer ab und leitet diese, wenn gewünscht, an ein CRM-System weiter, sodass das Sales-Team darauf zugfreien kann. Das ist insbesondere in der B2B-Kommunikation eine hilfreiche Maßnahme.

Erhöhtes User-Engagement

Ein Chatbot kann je nach Use Case nicht nur informative sondern auch unterhaltsame Erlebnisse für Nutzer kreieren und für etwas Spaß beim Scrollen durch die Website oder Landingpage sorgen. Möglichkeiten dafür gibt es viele: Ein Chatbot gibt beispielsweise Raum für ein automatisiertes Quiz, Witze, Spiele, Smalltalk, etc.

Ansprechendes und innovatives Design

Sowohl das conversational Design als auch die Persona und das Widget können konform zu Ihrem Markenerlebnis agieren. Sprich, Farben, Wording und Chatbot-Persona sind anpassbar und können genau auf das Unternehmen zugeschnitten werden. Ganz gleich, ob Nutzer des Chatbots mit Gifs unterhalten oder interessanten Grafiken informiert werden sollen – alle möglichen Chatbot-Antworten sind individuell anpassbar.

Gleiches gilt für die Farbgebung und das Design. Auf diese Weise kann der Chatbot an den Rest der Website angepasst werden und so ein einheitliches Surferlebnis bieten.

Fazit: Ein Chatbot holt das Beste aus Ihrer Website und Ihren Lead-Prozessen heraus

Kommen Sie in's Gespräch mit Ihren Nutzern, bieten Sie Ihren Website-Besuchern ein individuelles Erlebnis (sowohl inhaltlich als auch designtechnisch) und automatisieren Sie somit gewonnene Leads effizient. Das alles macht ein KI-Chatbot möglich.

Das klingt alles schön in der Theorie – doch wie sieht es in der Praxis aus? Lesen Sie in der Case-Study, wie VELUX durch moin.ai 38% der Nutzer in qualifizierte Leads konvertieren konnte.

Zufriedenere Kunden durch schnellere Antworten

moinAI ist die intelligente Chatbot-Lösung, die Sie bei der Beantwortung von Anfragen zuverlässig unterstützt und sich selbstständig weiterentwickelt.